Konfliktmanagement

Konfliktmanagment:
damit die in Konflikten gebundene Energie wieder in Arbeit fließt

 

Der richtige Umgang mit Konflikten ist elementar

Konflikte sind wichtig. Sie machen aufmerksam auf unterschiedliche Sichtweisen und Erwartungshaltungen. Werden sie richtig gesteuert und begleitet, werden bessere Kunden-Lösungen, Strategien und Produkte entwickelt. Der richtige Umgang mit Konflikten ist ein wichtiger Baustein zur Persönlichkeitsentwicklung und wesentlicher Erfolgsfaktor für Einzelnen, Teams und ganze Unternehmen.
 
Werden Konflikte allerdings nicht ernst genommen oder ignoriert, weil einzelne Mitarbeiter oder Führungskräfte konfliktscheu sind oder geeignete Konfliktlösungsstrategien unbekannt sind, dann schaden sie dem Unternehmen. Das passiert auch dann, wenn eine Führungskraft einen Streit vorschnell löst ohne alle Seiten ausreichend zu berücksichtigen. Der vermeintlichen Lösung folgt dann schnell eine neue Auseinandersetzung.

Ungelöste Konflikte kosten nicht nur Energie sondern auch viel Geld

Ständige Auseinandersetzungen und schlecht gelöste Konflikte demotivieren Mitarbeiter und verbrauchen wichtige Energie, die zum produktiven Arbeiten fehlt. Konflikte kosten dann nicht nur Zeit und Nerven sondern auch viel Geld.
 
Das zeigt auch das Ergebnis einer vom Beratungsunternehmen KPMG durchgeführten Konfliktstudie:
 

Ungefähr 10% bis 15% der Arbeitszeit streiten Mitarbeiter mit Kollegen, Kunden oder Dienstleistern. 

 
Nehmen wir an, ein Mitarbeiter verdient durchschnittlich 60.000 Euro brutto pro Jahr. Dann würden die Konflikte dieses Mitarbeiter ca. 6.000 – 9.000 Euro pro Jahr kosten. Bei mehr als 10-15 Mitarbeiter kommt man so recht schnell in den 6-stelligen Bereich.
Hinzu kommen Verluste durch verzögerte Projekte oder nicht zeitnah genutzte Upselling-Potenziale. Lässt man die Zahlen auf sich wirken, dann wird schnell klar wie wichtig es ist, dass Konflikte gut und schnell gelöst werden und Mitarbeiter ihre Konfliktfähigkeit trainieren.
 

Konflikte am Arbeitsplatz lösen

Immer wenn Menschen eng zusammenarbeiten kommt es aufgrund unterschiedlicher Einstellungen, Meinungen und Erwartungshaltungen immer wieder zu Spannungen, die den Büro-Alltag belasten und sich negativ auf die Leistungsfähigkeit auswirken können. Emotionale Betroffenheit verhindert, dass Menschen lösungsorientiert mit Konflikten umgehen. Statt diese aufzuklären, werden sie unterdrückt oder geschönt. Konflikte verschwinden aber nicht einfach. Sie bleiben präsent und beeinträchtigen Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit. Mediation, Konfliktcoaching, -moderation und -training, sind wichtige Maßnahmen um diese Energie wieder freizusetzen.
 
Möchte man Teams zu einer Einheit verbinden, ist es unerlässlich belastende Konflikte vorher aufzulösen.
 

viteamin b Leistungen im Bereich Konfliktmanagement:

Konfliktkompetenz fördern & Konfliktlösungen begleiten

 
Konflikttraining

Das Gruppentraining fördert die Konfliktkompetenz von Mitarbeitern, Führungskräften und Teams.
Konfliktcoaching

Unterstützt eine einzelnen Person dabei eine Lösung für einen konkreten Konflikt zu erarbeiten und diese umzusetzen. 
Konfliktmoderation

Zielgerichteter Prozess der alle involvierte Personen dabei unterstützt gemeinsam eine für sie nachhaltige Lösung zu finden.
Mediation

Vermittlung bei einem emotional aufgeladenem Konflikt um eine Win-Win-Situation zu schaffen und die Beziehung wieder herzustellen.

 

Welche Konfliktkomptenzen werden durch Konfliktcoaching oder -training ausgebaut?

Alle oben genannten Maßnahmen stärken die Konfliktkompetenz, wirken sich positiv auf das Arbeitsklima aus und verbessern die Zusammenarbeit – mit Kollegen und Kunden. Mitarbeiter bekommen ein besseres Verständnis dafür wie Konflikte entstehen, wie sie diese schnell lösen und wichtige Beziehungen stärken können.

Sie lernen vor allem:

  • wie Konflikte entstehen und sich entwickeln
  • welche Rolle Stress dabei spielt
  • ihre eigenen Interessen und die ihres Gegenüber besser verstehen
  • besser zuzuhören
  • klarer und bewusst zu kommunizieren
  • geeignete Konfliktlösungsstrategien

Während das Konflikttraining durch feste Stationen führt, fokussiert sich das Konfliktcoaching auf einen konkreten Konflikt. Passende Lösungsmöglichkeiten werden erarbeitet und die Konfliktfähigkeit nachhaltig gestärkt. Das Konflikt-Coaching eignet sich besonders für Führende. Hauptsächlich sind sie es, die Konflikte im Team oder mit Kunden, Partner und Dienstleister klären müssen.

Wo finden die Konfliktlösungsmaßnahmen statt?

 
viteamin b bietet Konfliktmanagement in München, Würzburg. Auch anderen Städte in Bayern, Süddeutschland und deutschlandweit sind möglich. Für die Durchführung von Team-Mediationen und Konflikttrainings eigenen sich unternehmenseigenen Konferenzräume ebenso gut wie ein externer Raum. Für Konfliktmanagement und Meditation mit zwei Parteien kommen auch einzelne Büros in Frage, solange man dort ungestört ist.
© 2020